Wenn das Fahrrad mit in den Urlaub soll

Seit einem guten Jahr kann unsere Tochter Fahrrad fahren. Die letzten Jahre sind wir immer ohne unsere Räder in den Urlaub gefahren. Doch jetzt soll es anders werden. Wir möchten gerne unsere Räder mit in den Urlaub mitnehmen. Damit wir auch weitere Strecken, der Umwelt zur Liebe, mit dem Rad und nicht mit dem Auto zurücklegen können. Dafür ist die richtige Vorbereitung alles. Was du genau dabei beachten musst, möchte ich dir gerne in diesem Beitrag erläutern.

Quelle: Foto von Alexandr Podvalny von Pexels

Radtransport mit dem Auto – Auf das richtige Trägersystem kommt es an

Da wir zu Dritt mit jeweils einem Rad in den Urlaub fahren möchten wird es für uns schwer diese in unseren Kombi inkl. Gebäck unterzubringen. Daher haben wir uns für die Befestigung eines Tragesystems entschieden. Diese gibt es in drei verschiedenen Ausführungen:

  • Dachträger
  • Heckträger
  • Kupplungsträger

Bevor wir uns für einen Fahrradträger entschieden haben, haben wir uns ausreichend informiert. Hier findest du ausführliche Testberichte zu verschiedenen Fahrradträger.

5 Fahrradträger Tipps & Tricks

1. Montage des Fahrradträgers

Achte darauf, dass du den Fahrradträger anhand der Bedienungsanleitung des Herstellers befestigst. Die Befestigung der Fahrradträger können je nach Hersteller und Typ variieren. Wenn du einen Fahrradträger für die Kupplung hast, achte darauf, dass der Kugelkopf der Anhängerkupplung fettfrei ist. Ansonsten kann es passieren, dass sich der Fahrradträger während der Fahr hin und her rutscht.

2. Fahrräder für den Transport gut sicheren

Achte darauf, dass deine Fahrräder auf dem Träger gut gesichert sind. Auch hier gibt es je nach Hersteller und Type verschiedenen Befestigungsmöglichkeiten. Idealerweise werden die Fahrräder am Rahmen von unten befestigt. Sollte dies nicht möglich sein, musst du die Fahrräder am Rahmen von oben befestigen. Wichtig dabei ist, dass es eine kraftschlüssige Verbindung gibt.

Kraftschlüssige Verbindung: Bei einer kraftschlüssigen Verbindung wird ein Kraftfeld aufgebaut, welches durch Druck oder Reibung entsteht.

3. Fahrradträger mit Klappmechanismus

Wenn ich mich für einen Fahrradträger entschieden müsste, den ich an der Anhängerkupplung befestige, würde ich mich für einen Fahrradträger mit Klappmechanismus entscheiden. So kann ich jederzeit unkompliziert und einfach an den Kofferraum.

4. Lose Gegenstände entfernen

Vor der Fahrt solltest du unbedingt lose Gegenstände vom Fahrrad entfernen, wie zum Beispiel:

  • Luftpumpe
  • Akku
  • Fahrradkörbe
  • Satteltaschen, die nicht mit dem Fahrrad verschraubt sind

5. Diebstahl verhindern

Etwas bessere Fahrradträger verfügen über ein integriertes Schloss. So kannst du deine Fahrräder bequem eine Nacht vor der eigentlichen Fahrt auf dem Fahrradträger befestigen und dabei vor Diebstahl schützen.

Ich bin Tatjana und Mutter einer Tochter (3). Ich freue mich, dass du meinen Blog gefunden hast. Ich wünsche dir viel Spaß beim Lesen und Stöbern. Schau doch auch mal auf meinem Blog meinTriathlon.de vorbei.
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.