Fördre spielerisch die Entwicklung deines Kindes

Dein kleiner Entdecker kann im Kleinkindalter immer besser seinen Körper kontrollieren. Dabei fallen gezielte und kontrollierte Bewegungen immer leichter – egal ob Laufen, Greifen, die Einschätzung von Geschwindigkeit und Entfernung. Jeden Tag gewinnt dein Kind immer mehr an motorischen Fähigkeiten.  Was genau Motorik eigentlich ist und wie du dein Kind gezielt mit pädagogischem Spielzeug fördern kannst, erfährst du in diesem Beitrag.

Was ist Motorik?

Der Begriff Motorik beschreibt das Zusammenspiel von Gehirn, Rückenmark und Muskeln. Dabei beginnt die motorische Entwicklung bereits im Mutterleib. Die grundlegenden Fähigkeiten der Motorik werden dabei in den ersten Lebensjahren erlernt. Etwa mit sieben Jahren sind die Fähigkeiten der Motorik vollständig ausgebildet.

Grobmotorik trainieren

In den ersten Lebensjahren reift das Gehirn heran und bildet seine vollständige Struktur. Daher ist auch die Entwicklung der Motorik in den ersten Lebensjahren ausschlaggebend. Gerade durch Aktivitäten und Training wird die Grob- und Feinmotorik deines Kindes in den ersten Lebensjahren trainiert. Um jedoch die grobmotorischen Fähigkeiten deines Kindes zu trainieren, benötigt dein Kind eine stabile Muskulatur, ausgeprägten Gleichgewichtssinn und eine gute Körperwahrnehmung. Um diese drei Punkte zu verbessern, kannst du mit deinem kleinen Weltenbummler das Laufen, Klettern, Balancieren und Werfen trainieren. Wenn du regelmäßig spielerisch die Aktivitäten trainierst, werden die Bewegungen nach und nach immer flüssiger.

Meine Tochter war zum Beispiel, was das Laufen angeht, sehr früh dran. Heute möchte sie am liebsten ununterbrochen ein Wettrennen mit Papa oder Mama machen. Ich glaube, es vergeht kein Tag, an dem wir nicht einmal ein Wettrennen mit ihr draußen oder im Flur machen. Auch das Balancieren begleitet uns fast täglich im Alltag. Sei es entlang einer Mauer oder auf dem Spielplatz. Es gibt so viele Möglichkeiten, das Balancieren zu trainieren.

Feinmotorik trainieren

Mit der Feinmotorik erlangt dein Kind die Fähigkeit, gezielte Bewegungen mit den Muskeln der Hand, der Finger, des Handgelenks und der Zehen auszuführen. Das Gefühl und die Kontrolle der feinen Koordination lernen Kinder ebenfalls spielerisch. Wir hatten von Anfang an ein Activity Center für unsere kleine Maus, so konnte sie bereits schon in den ersten Lebensmonaten die Feinmotorik und Auge-Hand-Koordination spielerisch trainieren. Auch eine Rassel ist in den ersten Lebensmonaten ein hervorragendes Spielzeug, um die Feinmotorik und Handmuskulatur von Babys zu trainieren. Zusätzlich wird das Rhythmusgefühl deines Babys gefördert.

Pädagogisches Spielzeug – sinnvoll & wertvoll

Wenn ich mich mit anderen Eltern im Zusammenhang der Feinmotorik unterhalten habe, wurde ich oft mit dem Begriff „pädagogisch wertvoll“ konfrontiert. Aber was verbirgt sich eigentlich dahinter und wie kann pädagogisches Spielzeug die Feinmotorik meines Kindes weiter fördern?

Eigentlich bedeutet „pädagogisch“ nichts anderes, als wenn mein Kind auf der Grundlage des Spielzeuges von der Möglichkeit profitiert, etwas zu lernen. Zum Beispiel kann so ein „pädagogisch wertvolles Spielzeug“, ein Steckpuzzle, Farbenspiel oder Geschicklichkeitsspiel sein, wie diese hier:

Förderung durch pädagogisches Spielzeug

Je nachdem, welches Spielzeug und Alter kann pädagogisches Spielzeug vielseitige Möglichkeiten bieten. Dadurch kann dein Kind unter anderem von folgenden Möglichkeiten profitieren:

  • Unterstützung der Kreativität
  • räumliche Denken verbessern
  • Erkennen und Zuordnen von geometrischen Formen
  • Verbesserung der Feinmotorik
  • Ausübung der Teamfähigkeit
  • Verbesserung der Konzentration und des alleine spielen

Es gibt für die Erlernung von unterschiedlichen Fähigkeiten verschieden pädagogische Spielzeuge. Nicht immer steht bei einem Spielzeug eine Fähigkeit im Vordergrund. So kann zum Beispiel bei dem Fadenspiel die Feinmotorik der Augen-Hand-Koordination trainiert werden, aber lernen auch spielerisch die Farben.

Fazit Motorik & pädagogisches Spielzeug

Du kennst am besten dein Kind und seine Bedürfnisse. Um so besser du auf dein Kind eingehst, kannst du die Grob- und Feinmotorik fördern. Du brauchst nicht viel, um dein Kind zu fördern. Geh mit deinem Kind raus und unterstütze es beim Entdecken der Welt. Sollte das Wetter es doch mal nicht zu lassen oder du die Konzentration deines Kindes fördern, gibt es verschiedene Spielzeuge, die verschiedenen Fähigkeiten fördern.

Ich bin Tatjana und Mutter einer Tochter (3). Ich freue mich, dass du meinen Blog gefunden hast. Ich wünsche dir viel Spaß beim Lesen und Stöbern. Schau doch auch mal auf meinem Blog meinTriathlon.de vorbei.
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.