Die richtige BH-Größe wählen

Zugegeben, eine sehr lange Zeit hatte ich nie wirklich gewusst, was die richtige BH-Größe für mich ist. Für mich sollte ein BH nur nicht einschneiden und dazu noch angenehm sitzen. Aber hatte ich womöglich immer einen zu großen BH deswegen gewählt? Wahrscheinlich. Erst nach meiner Schwangerschaft setzte ich mich mit der richtigen BH-Größe auseinander. Denn das Thema Still-BH war für mich neu und ich wollte nichts falsch machen. Daher möchte ich dir heute einen kleinen Einblick geben, wie du deinen perfekten BH findest.

Warum ist die richtige BH-Größe so wichtig?

Laute verschiedenen Studien bin ich nicht die Einzige, die die falsche BH-Größe trägt. Ein gut passender BH betont nicht nur deine schöne Oberweite, sondern kann auch für deine Gesundheit enorm wichtig sein. Denn mit einem perfekt passenden BH stützt du deinen Busen optimal und beugst gleichzeitig Rücken-, Nacken- und Kopfschmerzen vor.

Wenn das Gewicht deiner Brüste durch einen falsch sitzenden BH nicht gleich verteilt wird, wirkt sich dies negativ auf deine Haltung aus und du setzt dadurch deinem Rücken und Nacken eine zu große Belastung aus. Gerade, wenn du eine Frau bist mit einer üppigen Oberweite.

Zum Glück habe ich noch keine Haltungsschäden, aber wenn du jahrelang die falsche BH-Größe getragen hast, kann dies zu Haltungsschäden führen. Wichtig für einen gut passenden BH ist, dass er nicht zwickt oder drückt. Außerdem sollte er deinen Busen optimal stützen.

Bei der richtigen Wahl für die richtige BH-Größe musst du beachten, dass die Größen und Passform von Hersteller zu Hersteller variieren können. Außerdem kann sich auch dein Busen über die Jahre in Form und Größe verändern.

Foto von Alena Shekhovtcova von Pexels

So ermittelst du deine perfekte BH-Größe

Wie sollte das Unterbrustband sitzen?

In der Regel wird das Unterbrustband bei der Ermittlung der richtigen Passform keine große Aufmerksamkeit geboten. Dabei sorgt das Unterbrustband für den Stützeffekt. Damit das Unterbrustband einen perfekten Sitz hat, sollte es parallel zu den Körbchen verlaufen. Außerdem sollten zwei Finger von dir zwischen Unterbrustband und Rücken passen, wenn du deinen BH an den äußersten Häkchen schließt. Bei zu eng sitzendem BH schneidet er ein. Wenn er zu locker sitzt, hast du eine schlechte bis hin zur keiner Stützwirkung für deinen Busen. Einen gutsitzenden Unterbrustband erkennst du auch daran, dass die Träger an den Schultern nicht einschneiden, denn das Unterbrustband gibt deinem Busen genügen Stützkraft.

Wie sollten die Cups sitzen?

Achte darauf, dass deine Brüste richtig in den Cups deines BHs liegen und sie komplett ausfüllen. Du kannst deine Brüste dabei gerne mal etwas anheben und passend in die Cups ablegen. Für die richtige Passform des BH-Cups sollte dein Busen auf keinen Fall an den Seiten und oberhalb herausquellen. Ansonsten hast du einen zu kleinen Cup gewählt. Auch die Bügel sowie der vordere Steg des BHs sollte nicht drücken. Sollte der Steg zu hoch oder liegt er nicht falsch auf, sind die Cups des BHs ebenfalls zu klein.

Fazit

Ich habe mich damals bei Hunkemöller vor Ort beraten lassen und war meiner Beraterin sehr dankbar. Denn so konnte ich auch den passenden Still-BH für mich finden. Auch jetzt noch gehe ich gerne zu Hunkemöller und kauf dort meine BHs. Da ich mittlerweile aber weiß, worauf ich achten muss und durch den Lockdown, shoppe ich auch gerne im Onlineshop von Hunkemöller tolle Dessous. Übrigens kannst du hier auch deine BH-Größe online berechnen lassen.

Ich bin Tatjana und Mutter einer Tochter (3). Ich freue mich, dass du meinen Blog gefunden hast. Ich wünsche dir viel Spaß beim Lesen und Stöbern. Schau doch auch mal auf meinem Blog meinTriathlon.de vorbei.
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.