Mit dem Rauchen aufhören

Rauchstopp & Tabak Entwöhnung mit der E-Zigarette

Zum Jahreswechsel wurden wieder zahlreiche Neujahrsvorsätze gemacht. Doch auch während eines Jahres fällt dem eine oder anderen ein, dass er gesünder leben möchte und deswegen unter anderem mit dem Rauchen aufhören möchte. Der schöne Nebeneffekt ist, dass man auch noch Geld spart. Aber warum solltest du mit dem Rauchen aufhören und wie gelingt dir das am besten? In diesem Beitrag zeige ich dir wichtige Fakten auf, wie du Weg vom Glimmstängel kommen kannst. 

4 Gründe, um mit dem Rauchen aufzuhören

Du bist dir noch nicht ganz sicher, ob du wirklich Rauchfrei werden möchtest. Wenn du dich für ein rauchfreies Leben entscheiden solltest tust du dir und vor allem deiner Gesundheit einen großen gefallen. Vielleicht können dich die folgenden 4 Haupt-Vorteile eines rauchfreien Lebens überzeugen:

  1. Finanzen:
    Hast du dir mal die Frage gestellt, was du mit dem Geld alles machen könntest, wenn du auf hörst zu rauchen? Stell dir mal vor du würdest jeden Tag eine ganze Schachtel rauchen und diese würde 7,00 € Kosten. Dann würdest du in einer Woche 49,00 € ausgeben. Das sind in einem Monat ca. 196,00 € und aufs Jahr hochgerechnet würdest du dann etwa 2352,00 € nur für das Rauchen ausgeben. Am besten holst du dir ein Sparschwein und steckst dort jeden Tag das Geld hinein, was du für eine Schachtel ausgeben würdest. Und nach einem Jahr kannst du dir davon einen schönen Urlaub gönnen oder einen anderen langersehnten Wunsch erfüllen.
  2. Gesundheit:
    Wenn du dich für ein rauchfreies Leben entscheidest, entscheidest du dich gleichzeitig für ein gesünderes Leben. Du verringerst dadurch allein schon das Risiko an Krebs oder COPD zu erkranken. Auch die Gefahr von Schlaganfällen, Bluthochdruck oder andere Herzkrankheiten kannst durch den Wegfall der Glimmstängel verringern. Zusätzlich fühlst du dich wieder fitter und vitaler, als vorher.
  3. Aussehen:
    Du wirst schnell feststellen, dass sich dein Teint, nach der Rauchentwöhnung, ebenmäßiger und frischer aussieht. Auch die Verfärbung der Nägel und Finger wächst raus bzw. verschwindet. Die Verfärbung der Zähne kannst du mit einer professionellen Zahnreinigung wegbekommen. Viele nehmen während der Rauchentwöhnung oft zu, da für sie das Essen eine Alternative zum Rauchen ist. Hier kannst du aber mit einer gesunden Ernährung und ausreichlicher Bewegung dagegenwirken.
  4. Psyche:
    Durch die Gesetzesänderung in vielen Bundesländer, kann das Rauchen in bestimmten Situationen ein richtiger Stressfaktor sein. Zum Beispiel während eines Business Lunch könnte es unhöflich sein nach dem Essen einfach aufzustehen, um eine Zigarette rauchen zu gehen. Auch durch die vermehrte Abschaffung der Zigarettenautomaten ist meist der Stress vorprogrammiert. Lebst du zum Bespiel auf dem Land und die Geschäfte haben schon alle zu und die Tankstelle ist erst im nächsten Ort. Dann musst du dir immer die Frage stellen, wo ist der nächste Zigarettenautomat. Wenn du dann Rauchfrei lebst, können dir die Punkte dann alle egal sein und der Stress nimmt auf einmal ab.

Was ist eine E-Zigarette?

Eine elektronische Zigarette (E-Zigarette) ist ein Gerät mit welchem man die sogenannten E-Liquids verdampfen kann. Anders als beim Rauchen entsteht bei einer E-Zigarette Dampf. Für die die Dampfentwicklung und das gewünschte Geschmackserlebnis ist der Verdampfer hauptverantwortlich. So einen Verdampfer gibt es in verschiedener Ausführung.

Einer der beliebteren Ausführungen ist die Atomizer oder auch Clearomizer. Hierbei handelt es sich um einen Lequidtank inklusive Verdampfer (Coil). Nach dem Einschalten wird hier die Hitzewendel im Verdampferkopf erhitzt und das Lequid aus dem Tank verdampft. Auch das Liquid für die E-Zigaretten ist mit und ohne Nikotin erhältlich. Möchtest du dir deine eigene Geschmacksrichtung kreieren, benötigst du dafür zum einen das Basis-Lequid und dann verschiedene fruchtige Aromen.

Ist Dampfen besser als Rauchen?

Eine elektronische Zigarette ist eine alternative zum Rauchen, ob sie tatsächlich Gesünder ist streiten sich die Wissenschaftler. Nach einem Report der britischen Regierungsagentur Public Health England soll das Dampfen mindestens 95% weniger schädlich als normale Tabakzigaretten.

Achtung: Die E-Zigarette ist nur eine Alternative. Auch das Dampfen ist nicht ohne Risiko verbunden und soll nur dabei helfen komplett Rauchfrei zu werden. Das heißt auch, dass die E-Zigarette nach und nach aufgegeben werden sollte.

Mit Hilfe der E-Zigarette zum Nichtraucher werden

Mit Hilfe der E-Zgartette das Rauchen aufzuhören ist immer beliebter, als einen Kompletten Cut zu wagen. Unteranderem sind hierfür die Zahlreichen Liquids verantwortlich, welche auch Nikotin enthalten. Somit wird dem Körper das Nikotin nicht von heute auf morgen entzogen.

So kannst du dir das Rauchen langsam und Schritt für Schritt entwöhnen. Natürlich kannst du zu Anfang ein Lequid mit einem höheren Nikotingehalt wählen. So erleichterst du dir den Start als Nichtraucher. Anschließend kannst du nach und nach das Nikotin im Lequid minimieren, bis du dann gänzlich ohne Nikotin auskommst und auch keine Zigarette mehr benötigst.

Ich bin Tatjana und Mutter einer Tochter (2). Ich freue mich, dass du meinen Blog gefunden hast. Ich wünsche dir viel Spaß beim Lesen und Stöbern. Schau doch auch mal auf meinem Blog meinTriathlon.de vorbei.
1 comment
  1. Herzlichen Dank für den wertvollen Beitrag! Sehr schön Blog.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.