digitale Zeiterfassung

Moderne Personalzeiterfassung

Stechuhren und Arbeitskarten zur Zeiterfassung gehören in den meisten Unternehmen heutzutage der Vergangenheit an. Das liegt vor allem daran, dass elektronische Zeiterfassungsgeräte Unternehmen sowie Mitarbeiten das Arbeitsleben deutlich erleichtern. Schneller, effizienter und genauer bringt diese neue Form von Zeiterfassungssystemen für beide Seiten so einige Vorteile mit sich. Die Nachteile dagegen halten sich in Grenzen und beziehen sich in der Regel auf die effektive Arbeitszeit. In diesem Beitrag stellen ich dir die Vor- und Nachteile gegenüber und stelle Alternativen zur normalen Zeiterfassungsidee vor.

Welche Vorteile ergeben sich für das Unternehmen und seine Mitarbeiter?

Sowohl für das Unternehmen als auch für dessen Mitarbeiter bringen elektrische Zeiterfassungssysteme eine Vielzahl an Vorteilen mit sich, die die exakte Erfassung der Arbeitszeit enorm erleichtern. So können Mitarbeiter ihre Lohnabrechnung dank einer transparenten Auflistung effizient selbst kontrollieren. Zudem haben sie einen genauen Überblick über ihre Fehlzeiten und Zeitsalden und können somit die Kompensation dieser Minusstunden selbst planen. Auch die Urlaubsplanung wird dadurch extrem erleichtert. Bei einem elektronischen Zeiterfassungssystem werden die Zeiten in Industrieminuten dezimal angegeben. Dieses überaus genaue und automatisierte Verfahren entlastet den Arbeitgeber bei der Lohn- und Gehaltsabrechnung enorm und sorgt somit für eine effizientere Umsetzung. Des Weiteren können somit sogar Arbeitsprozesse optimiert werden, da das Unternehmen sieht, wo zeitlich noch Verbesserungsbedarf besteht und dementsprechend nach neuen Ideen suchen kann. Mitarbeiter je nach Bedarf sowie freien Kapazitäten einzuteilen und somit effektiv einzusetzen ist nur eine der Optimierungsmethoden, die eine elektronische Personalzeiterfassung mit sich bringt. Zudem gewähren die Systeme den Unternehmen eine bessere Übersicht, mehr Transparenz sowie eine höhere Sicherheit. Umfangreiche

Elektronische Personalzeiterfassung – nur geringe Nachteile für Unternehmen

Gegenüber der Vielzahl an Vorteilen halten sich die Nachteile der elektronischen Personalzeiterfassung in Grenzen und betreffen lediglich das Unternehmen. So kann es im Falle von Anwendungen, die nicht datenschutzkonform sind, zu Verstößen gegen den Datenschutz kommen. Wer sich voran allerdings gut zu diesem Thema informiert und absichert, hat nichts zu befürchten. Der wohl größte Nachteil ist, dass elektronisch erfasste Zeiten durch die Mitarbeiter manipuliert werden können. Hier ist eine regelmäßige Kontrolle sowie etwas vertrauen notwendig. Zudem sagt diese Art der Zeiterfassung nichts über die produktive und effektive Arbeitszeit der Mitarbeiter aus, aber dies wäre bei der altmodischen Stechuhr nicht anders.

Tätigkeitsbezogene Zeiterfassung als Alternative

Eine Alternative, die dafür sorgt, dass Angestellte ihre Zeit am Arbeitsplatz nicht einfach nur absetzen können, ist die tätigkeitsbezogene Zeiterfassung. Diese erfasst nicht nur die Zeit, die jemand auf der Arbeit ist, sondern zählt projektbezogen die Zeit mit, die jemand für eine bestimmte Aufgabe benötigt. So kann zum einen gesehen werden, ob jemand auch wirklich an etwas arbeitet und zum anderen helfen diese Zahlen beim Projektcontrolling und der Abrechnung mit den einzelnen Kunden.

Trotz der Nachteile, die die elektrische Personalzeiterfassung mit sich bringt, vertrauen heutzutage bereits viele Unternehmen, egal ob klein oder groß, diesem modernen System. Zudem arbeiten Anbieter dieser Softwarelösungen ununterbrochen daran, auch die letzten Nachteile zu beseitigen.

Wird bei dir im Unternehmen die Zeit erfasst? Wie werden Überstunden gehandhabt?

Ich bin Tatjana und Mutter einer kleinen Tochter (1,5). Ich freue mich, dass du meinen Blog gefunden hast. Ich wünsche dir viel Spaß beim Lesen und Stöbern. Schau doch auch mal auf meinem Blog meinTriathlon.de vorbei.
2 comments
  1. Ich glaube das Thema mit der Zeiterfassung wird aufgrund des Gesetztes in Kürze immer wichtiger werden.
    Einerseits macht es wirklich Sinn zu schauen was, wer, wann und wie arbeitet. Auf der anderen Seite aber werden wir dadurch von noch mehr administrativen Tätigkeiten an der Arbeit gestört und davon abgehalten.
    Schwierig.

  2. Das Erfassen der realen Arbeitszeit gestaltet sich in der heutigen Unternehmenskultur oftmals schwierig. In der Stahlindustrie Firma, für die ich arbeite, nutzen wir dazu auch ein Zeiterfassungssystem. Die Erfassung von Pausen oder Überstunden ist somit gewährleistet, was Arbeitgeber und Arbeitnehmer gleichermaßen sicherlich freut und weniger stresst. Ich denke, dass ein modernes Zeiterfassungssystem für Betriebe und Unternehmen obligatorisch ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.