Gartenbeleuchtung Würfel

Gartenbeleuchtung – Den Garten ins richtige Licht rücken

Wenn du einen eigenen Garten besitzt, sitzt du bestimmt gerne im Sommer abends noch draußen und geniest die Sommerabende oder Grillst mit Freunden am Wochenende. Natürlich können die Abende auch mal länger im Garten werden. Für eine Wohlfühl-Atmosphäre abends im Garten sorgt die richtige Gartenbeleuchtung. Doch Gartenbeleuchtung ist nicht gleich Gartenbeleuchtung. Worauf du achten musst, um deinen Garten ins richtige Licht zu rücken, erfährst du in diesem Beitrag.

Gartenbeleuchtung – Was muss ich beachten?

Damit du lange Freude an der Außenbeleuchtung in deinem Garten hast, sollte diese mindestens einen IP-Schutz von 23 haben. Besser wäre aber ein IP von 44. Wenn du jedoch deine Gartenbeleuchtung unter einer Überdachung verwendest, sollten diese aber einen IP-Schutz von 23 aufweisen.

Gartengestaltung – Welche Lichtfarbe für die Außenbeleuchtung?

Welche Lichtfarbe in deinem Garten die passende ist, ist ganz Unterschiedlich und ist auch vom Einsatzort ganz unterschiedlich. Möchtest du zum Beispiel deinen Hauseingang ausleuchten, empfiehlt sich ein neutralweiß. So wird dieser perfekt ausgeleuchtet und verschafft dir einen guten Überblick in der dunklen Nacht.

Möchtest du aber eine gemütliche Stimmung auf der Terrasse oder Wiese erzeugen, so empfiehlt sich der Einsatz vom Warmweißen Licht (um die 3000 Kelvin). Dafür kannst du zum Beispiel dekorative Kugelleuchten von Cumulus verwenden.

Kugelleuchten Gartenbeleuchtung

Eingangsbereichen richtig ausleuchten

Wenn du einen überdachten Eingangsbereich im Garten hast, würde ich dir empfehlen, die Außenbeleuchtung ins Dach zu integrieren. Solltest du jedoch keinen überdachten Eingang haben, kannst du auch einfache Wandleuchten verwenden. Hier kannst du zum Beispiel auch auf Solar-Leuchten zurückgreifen. Diese sind Stromsparend und bieten dir eine ausreichende Lichtquelle.

Wenn du die Wandleuchten anbringst, achte bitte darauf, dass diese ungefähr dreiviertel der Türhöhe befestigt wird. Wenn deine Hausnummer und Türklingel keine integrierte Außenbeleuchtung hat, sollte die Wandleuchte diese zusätzlich ins richtige Licht rücken.

Wegbeleuchtung im Garten

Wenn du in deinem Garten einen Weg oder sogar Treppen hast, ist es wichtig diese gleichmäßig auszuleuchten ohne einen Hell-Dunkel-Kontrasst. Das kannst du hervorragend mit mehreren Steh- und Wegleuchten machen. Achte darauf, dass die Abstände zwischen den Leuchten nicht zu groß sind. Denn je niedriger die Lichtpunkthöhe ist, desto geringer sollte der Abstand der Gartenbeleuchtung sein. Ein besonderer Clou sind zum Beispiel beleuchtete Blumentöpfe als Wegbeleuchtung.

Für die Treppen in deinem Garten würde ich eine eigene Beleuchtung empfehlen. Am besten ist es, wenn die Stufen im Dunkeln von oben gut sichtbar sind. Hierfür kannst du eine Beleuchtung wählen, die du am oberen Ende der Treppe platzierst. Sollte deine Treppe an einer Wand entlanglaufen, wie zum Beispiel eine Kellertreppe, empfiehlt es sich, an der Wand die Beleuchtung zu integrieren.

leuchtende Blumentöpfe

Fazit Gartenbeleuchtung

Bei der Gartenbeleuchtung kommt es nicht nur auf Ästhetik an. Was hilft einem die schönste Gartenbeleuchtung, wenn der Weg, die Treppe oder der Eingangsbereich nicht ausreichend ausgeleuchtet wurde und somit die Sicherheit nicht gegeben ist. Achte daher stets auf ausreichende Lichtquellen in deinem Garten.

Ich bin Tatjana und Mutter einer Tochter (2). Ich freue mich, dass du meinen Blog gefunden hast. Ich wünsche dir viel Spaß beim Lesen und Stöbern. Schau doch auch mal auf meinem Blog meinTriathlon.de vorbei.
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.